Erstellt am 14. Januar 2016, 08:48

von Alina Marzi

Isabella Marchhart: Haare spenden als tolle Aktion. Isabella Marchhart spendete ihre Haare für eine Perücke für bedürftige Kinder, um ihnen ein besseres Lebensgefühl zurückzugeben.

Kurzhaarfrisur. Isabella Marchhart aus Hornstein präsentierte stolz ihre Spende für den Verein »Haarfee«: einen 25 Zentimeter langen Zopf. Damit soll einem betroffenen Kind sein Selbstwertgefühl zurückgegeben werden. Foto: Marzi  |  NOEN, Alina Marzi

 Die 20-jährige Isabella Marchhart ließ sich eine Kurzhaarfrisur schneiden, um ihren Zopf dem Verein „Haarfee“ spenden zu können.

Dieser Verein sammelt Echthaar, um daraus Perücken herstellen zu lassen und diese Kindern, die ihre eigenen Haare durch Krankheit oder Chemotherapie verloren haben, zur Verfügung zu stellen. Echthaarperücken kosten bis zu 3.000 Euro und sind für viele Eltern nicht leistbar.

Durch ihre Oma wurde Isabella auf diese Aktion aufmerksam. Ab diesem Zeitpunkt stand für sie fest: „Ich möchte meine Haare für den guten Zweck spenden.“

Rund ein halbes Jahr ließ sie ihre Haare noch wachsen, um 25 Zentimeter davon abgeben zu können. „Für viele ist es sicher nicht leicht, sich von ihren langen Haaren zu trennen. Nachdem ich mir die Idee in den Kopf gesetzt habe, gab es aber keinen Zeitpunkt, an dem ich gezögert habe. Es ist so leicht, Gutes zu tun.“

Kindern ein Lächeln schenken

„Natürlich war ich vor dem Friseurbesuch etwas aufgeregt, immerhin bedeutet ein solcher Haarschnitt eine große Veränderung. Doch ich dachte immer daran, welche Freude ich einem Kind bereiten kann. Mein Ziel ist es Lächeln zu schenken, denn Lachen ist bekanntlich die beste Medizin“, so Isabella. Ihr Wunsch ist es, dass noch mehr Frauen eine Spende abgeben.

Gesundes und natürliches Haar, nicht gefärbt oder gebleicht, ist Voraussetzung. Dann muss man die Haare nur mehr wachsen lassen. Zöpfe ab einer Länge von 25 Zentimetern werden angenommen. Einige Friseure stehen in einer Partnerschaft mit der „Haarfee“ und schneiden die Haare für den guten Zweck günstiger oder gratis.
 www.vereinhaarfee.at

www.vereinhaarfee.at


Warum haben Sie ...Ihre langen Haare abgeschnitten?

Isabella Marchhart, Haarspenderin aus Hornstein

Die 20-jährige Hornsteinerin Isabella Marchhart hat ihren 25 Zentimeter langen Zopf dem Verein „Haarfee“ gespendet, der daraus Echthaarperücken für kranke, bedürftige Kinder machen lässt. Wie kommt man auf so eine Aktion?
Isabella Marchhart: Ich wurde durch meine Oma auf diese Aktion aufmerksam. Ab diesem Zeitpunkt stand für mich fest: Ich möchte meine Haare für den guten Zweck spenden.

Wie war es, sich von Ihren langen Haaren zu trennen?
Für viele ist es sicher nicht leicht, sich von ihren langen Haaren zu trennen. Nachdem ich mir die Idee in den Kopf gesetzt hatte, gab es aber keinen Zeitpunkt, an dem ich gezögert habe. Es ist so leicht, Gutes zu tun. Ich habe meine Haare rund ein halbes Jahr wachsen lassen, um 25 Zentimeter davon abgeben zu können.

Waren Sie nervös, als es zum Friseur ging?
Natürlich war ich vor dem Friseurbesuch etwas aufgeregt, immerhin bedeutet ein solcher Haarschnitt eine große Veränderung. Doch ich dachte immer daran, welche Freude ich einem Kind bereiten kann. Mein Ziel ist es ein Lächeln zu schenken, denn Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Mein Wunsch wäre es, dass noch mehr Frauen eine Spende abgeben.