Erstellt am 23. August 2016, 14:50

Kreativworkshops für Kunst, Tanz, Fotografie und Musik. Bereits zum fünften Mal veranstaltet die burgenländische Landeshauptstadt Eisenstadt im August die „Eisenstädter Jugendkulturtage“. Gemeinsam mit Profis sammeln Jugendliche, im Alter zwischen 12 und 20 Jahren, in Workshops die unterschiedlichsten Erfahrungen in den Bereichen Musik, Design, Tanz und Fotografie.

Bürgermeister Thomas Steiner, Jugendgemeinderätin Ruth
Klinger-Zechmeister, Organisator Horst Horvath sowie die Workshop-Leiter
und die Teilnehmer freuen sich auf die Jugendkulturtage 2016.
 |  Magistrat Eisenstadt

Die Kreativ-Workshops finden in der Zeit vom 23. bis 27. August 2016 im E_Cube, der Zentralmusikschule und im Pongratzhaus statt – Eisenstadts Kulturstätten gehören in dieser Woche der Jugend! Die öffentliche Präsentation der Ergebnisse findet anschließend im E_Cube am 10. September 2016 um 17:00 Uhr statt.

Nichts liegt 2016 näher als „Sauberes Eisenstadt“ zum Motto der diesjährigen Jugendkulturtage auszurufen. Egal ob Design, Tanz, Musik oder Fotografie – alle Workshops widmen sich heuer diesem gemeinsamen Thema. Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Sauberkeit stehen 2016 in der gesamten Landeshauptstadt im Vordergrund.

Die Jugendkulturtage erfreuen sich seit ihrer Einführung 2011 größter Beliebtheit: Wechselnde Profis und ein ständig neues Programm sorgen jedes Jahr für ausgebuchte Kreativworkshops. Heuer zählen die Jugendkulturtage insgesamt 34 Teilnehmer in vier Workshops.

Bürgermeister Mag. Thomas Steiner: „Es freut mich sehr, dass diese Jugendkulturtage von unseren Jugendlichen in Eisenstadt und Umgebung so positiv angenommen werden. Die professionelle Betreuung des Projektes macht es für Jugendliche jährlich interessant. Mit diesem Angebot geben wir unserer Jugend die Möglichkeit, sich in den Ferien kreativ zu beschäftigen und für ihre Hobbys etwas zu lernen.”

„Dass die Jugendkulturtage jedes Jahr so gut angenommen werden und ständig ausgebaucht sind, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Jugendlichen nehmen das Angebot der Stadtgemeinde an und schaffen einmalige Erlebnisse und Kreationen – wie zum Beispiel den E_Cube-Rap vor zwei Jahren oder das dazugehörige Musikvideo“, freut sich Jugendgemeinderätin Ruth Klinger-Zechmeister.

Die Workshops

  • Musik: Der Workshop für Gesang, E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug. Leiter ist der in Eisenstadt lebende Alex Meller, der nicht nur 2014 seine musikalische Ausbildung als Student am Joseph Haydn Konservatorium im Fach E-Bass mit Auszeichnung abschloss, sondern auch in zahlreichen Bands (u.a. NA15, Pann Bay Bastards, Die Duetten)
  • Fotografie: (Berufs-)Fotografin Maria Hollunder arbeitet schwerpunktmäßig in der Portraitfotografie und teilt ihr Wissen den Jugendlichen im Fotografie-Workshop mit.
  • Tanz: Beim Dance Project lernen die Teilnehmer die Feinheiten des Carribean Dance und Dancehall kennen. Andrea Trapichler ist seit 2009 als Dipl. Fitness Trainerin aktiv und hält im Schnitt um die 10 Stunden in der Woche Zumba und Dance Klassen ab.
  • Design: Im Kunstworkshop dreht sich alles um die Transformation „aus Alt mach Neu“. Die Teilnehmer stellen sich der Aufgabe aus Abfall, Unrat und Schrott neue Kunstwerke zu schaffen. Der Südburgenländer Christian Ringbauer leitet den Kurs und ist selbst als Künstler aktiv.