Erstellt am 24. Juni 2015, 08:06

von NÖN Redaktion

Kultur für Junge. Von 25. bis 29. August können Jugendliche ab zwölf von Profis lernen, worauf’s bei Musik, Video und Fotografie ankommt.

Kulturell motiviert. Musikexperte Alexander Meller, Video-Künstler Werner Kollerits, Bürgermeister Thomas Steiner und Kulturmanager Horst Horvath. Foto: Sorger  |  NOEN, Nina Sorger

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Stadt von 25. bis 29. August die „Eisenstädter Jugendkulturtage“. Gemeinsam mit Profis können Jugendliche zwischen zwölf und 20 Jahren in Workshops Erfahrungen in den Bereichen Musik, Video und Fotografie sammeln.

Das heurige Motto, mit dem sich die Workshops in Bild und Ton auseinandersetzen, liegt auf der Hand: „90 Jahre Landeshauptstadt“.

Altersgrenze erstmals auf zwölf Jahre gesenkt

Den Musik-Workshop wird heuer erstmals Bassist Alexander Meller betreuen, der Video-Workshop wird von Werner Kollerits geleitet und für den Fotografie-Workshop konnte Andreas Hafenscher gewonnen werden.

Die Abwicklung hat wieder Kulturmanager Horst Horvath übernommen. Zum dritten Mal ist der E_Cube Veranstaltungsort der Jugendkulturtage, erstmals wurde die Altersgrenze auf zwölf Jahre gesenkt.

Bürgermeister Thomas Steiner: „Der E_Cube hat bereits in den Vorjahren unter Beweis gestellt, dass er wie geschaffen dafür ist, diesem Projekt den entsprechenden Raum zu geben.“

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden kann man sich direkt im E_Cube, telefonisch bei Carina Hack unter 0676/83705505 oder per E-Mail an jugend@eisenstadt.at. Anmeldeschluss ist der 31. Juli.