Erstellt am 05. Dezember 2012, 11:10

Juwelierdieb nach zweitem "Besuch" in Eisenstädter Geschäft gefasst. Für einen mutmaßlichen Juwelierdieb haben in Eisenstadt die Handschellen geklickt. Nachdem er vor einem halben Jahr in einem Geschäft eine Goldkette gestohlen hatte, schaute der Mann am Dienstag erneut bei dem Juwelier vorbei und interessierte sich für Schmuck.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Ein Mitarbeiter erkannte den Verdächtigen, Polizisten stellten ihn und zwei weitere Männer kurz darauf in der Stadt, berichtete das Landespolizeikommando Burgenland am Mittwoch.

Zwei Männer betraten am Dienstag gegen 10.00 Uhr das Geschäft. Ein Angestellter erkannte sie als jenes Duo, das bereits vor rund sechs Monaten eine Goldkette im Wert von rund 800 Euro mitgehen hatte lassen. Die verständigte Polizei leitete eine Fahndung ein. Dank einer genauen Personenbeschreibung wurden die Verdächtigen bald aufgegriffen.

Die zwei Ungarn erzählten den Beamten, dass sie ihre Ausweise im in der Nähe abgestellten Fahrzeug hatten. Im Wagen saß ein Landsmann der beiden. Einer der Ausweise entpuppte sich laut Exekutive als gefälscht.

Bald stellten die Polizisten fest, dass sie es offenbar mit mutmaßlichen Serientätern zu tun hatten: Das Trio im Alter von 18, 44 und 56 Jahren war nach mehreren Ladendiebstählen in der Steiermark zur Fahndung ausgeschrieben.

Der Juwelier und sein Angestellter identifizierten mithilfe von Fotos den 56-Jährigen als Goldketten-Dieb. Der Mann wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht, seine Begleiter wurden angezeigt. Erhebungen zu möglichen weiteren Aktivitäten des Trios laufen.