Erstellt am 20. Juni 2012, 00:00

Kanal und Masterplan. DORFPROJEKT /  Kanal und Straßen sollen mit der Bevölkerung modernisiert werden. Kleinhöfleiner wurden informiert.

Information. Wolfgang Frasz (stehend) interessierten die Kosten.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON NINA SORGER

KLEINHÖFLEIN / Vergangene Woche wurden die Kleinhöfleiner über den „Masterplan Kleinhöflein“ aufgeklärt: Die Gemeinde plant in den kommenden Jahren – vom Frühjahr 2013 bis 2015 – den Ausbau des Hochwasserschutzes, eine Sanierung und Umstellung des Kanalnetzes von Misch- auf Trennsystem und auch eine Neugestaltung wichtiger Straßenzüge wie der Kleinhöfleiner Hauptstraße oder der Kodatsch-Straße. Diese Straßen waren bei den Unwettern der vergangenen Jahre am meisten von Hochwasser betroffen. Der „Masterplan“ soll gemeinsam mit der Ortsbevölkerung – unter Leitung von Prozessbegleiter Thomas Knoll – erstellt werden, und dieser machen mehrere Punkte im Kleinhöfleiner Straßen- und Kanalsystem Sorgen.

Hochwasser in der Wiener  Straße und Katerstein-Kanal

Anrainer Dieter Högerl fragte nach, wie weit die Wiener Straße von der Umstellung des Kanalsystems betroffen sei. Dort herrscht ein feuchtes Problem, wie Elfriede Kosik bestätigte: „In den letzten Jahren standen wir oft unter Wasser, weil unser Eingangstor unter dem Straßenniveau liegt.“ Welche Lösungsvorschläge die Stadtgemeinde brachte und welche Fragen die Kleinhöfleiner zum „Masterplan“ hatte, lesen Sie in der Printausgabe der BVZ.