Erstellt am 28. April 2016, 05:44

von Sigrid Janisch

Kein „SummerSide“: Anzeige hat Folgen. Die Anzeige für den Jugendverein Purbach hat nun Folgen – das „SummerSide“ findet in diesem Jahr nicht statt.

Heuer nicht. Die Crew um Obmann Dominik Hermann (3.v.l.) wird in diesem Jahr keine Gäste bewirten. Foto: Sigrid Janisch  |  NOEN, Sigrid Janisch
Das „SummerSide“, eine gutbesuchte Veranstaltung des Jugendclub Purbach, wird es in diesem Veranstaltungssommer voraussichtlich nicht geben.

Gemeinnützigkeit wurde bezweifelt

„Fix ist es noch nicht, da ich die Situation noch mit dem Vorstand genauer besprechen will. Ich will die Probleme vom letzten „SummerSide“ aber nicht zum nächsten mitnehmen“, erklärt Jugendclub-Obmann Dominik Hermann.

Mit „die Probleme“ meint Hermann, dass das Fest im vergangenen Jahr vom Bündnis der Gastronomie Österreichs (BDGA) angezeigt wurde, das hohe Einnahmen für den Club erwartete und die Gemeinnützigkeit des Clubs bezweifelte (die BVZ berichtete).

„Derzeit haben wir noch kein Ergebnis und auch keine Aufforderung bekommen, einen bestimmten Betrag zu zahlen. Wir wissen nicht, ob es überhaupt ein Nachspiel geben wird. Mittlerweile haben wir aber einen Steuerberater hinzugezogen, der sich mit der Angelegenheit befasst. Wir haben selbst nicht damit gerechnet, dass es doch so lange dauert. Ich möchte daher noch abwarten und schauen, was im Endeffekt rauskommt“, erklärt er weiter. Veranstaltungen des Clubs sind in nächster Zeit keine geplant.