Erstellt am 02. Juli 2015, 11:52

von Nina Sorger

Kirschencocktail: Grünes Licht der Behörden. Das „Bündnis der Gastronomie Österreichs“ zeigte Verein „Freunde des Kirschencocktails“ an. Von Seiten der Bezirkshauptmannschaft und auch der Bürgermeisters gib es nun in "Start" klar für den Megaevent.

Großveranstaltung. Laut offiziellen Zahlen feiern jährlich rund 3.500 Besucher beim Kirschencocktail in Donnerskirchen. Foto: Sorger  |  NOEN, Nina Sorger
Auf Nachfrage der BVZ erklärt  Mag. Birgit Lentsch von der BH: "Wir sind nach wie vor dabei, alles zu prüfen und Unterlagen nachzufordern, aber die Untersagung der Veranstaltung aus den vorliegenden Gründen durch die BH ist nicht zulässig. Das kann nur - unter bestimnten Voraussetzungen - vom Bürgermeister erfolgen." Und dieser gibt grünes Licht.

"Sehe keinen Grund, warum er nicht stattfinden sollte"

Bürgermeister Johannes Mezgolits (ÖVP): "Ja, der Bürgermeister müsste eine solche Veranstaltung absagen, wenn Auflagen von der BH nicht eingehalten werden. Aber ich sehe keinen Grund dazu. Diese Anzeige an sich ist für uns dabei nebensächlich, denn es wird - wie jedes Jahr - vor dem Fest auf Hochtouren geprüft, ob die Auflagen passen - von der Veranstaltungsstättengenehmigung bis zu sicherheitspolizeilichen Dingen. Hier passt alles. Es gibt zehn Uniformierte, Polizeihunde, Security. Also ich sehe keinen Grund, warum der Kirschencocktail nicht stattfinden sollte."

Neben dem alljährlichen Riesenfeuerwerk kommen alle Musikliebhaber auf den drei verschiedenen Musicfloors auf ihre Kosten. Mit von der Partie sind: DJ Cosmic, Siege of cirrha, Dreamfuel, Blackwood cherrycakes, Schilfgürtl, This is not mailand und  The Meatballs

Der Event bei dem mehrere tausend Besucher erwartet werden, findet am kommenden Samstag, den 4. Juli statt. Der Reinerlös wird gespendet.

Die BVZ hatte berichtet:

Zum Thema: