Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:13

von Werner Müllner

Aktion: Feiern und kassieren. Werner Müllner über Initiativen zur Vereinsrettung.

Diese Woche wurde der SPÖ-Ball in Müllendorf abgesagt, vor Kurzem erhielt die Feuerwehr in Hornstein eine Zahlungsaufforderung über 32.800 Euro. All das hängt mit den Anzeigen gegen Vereine und deren Feste zusammen. Die SPÖ startet nun die Aktion „Vereine retten“ und will – wie der Name schon sagt – retten, was noch zu retten ist.

In der Region gibt es Vereine, die Feste machen, bei denen tausende Euro umgesetzt werden und in der Vereinskasse bleiben. Es gibt aber auch Feste, bei denen sich ein paar Pensionisten zusammensetzen, belegte Brote machen und einen netten Nachmittag haben. Das derzeitige Vereinsgesetz schert beide Veranstaltungen über den gleichen Kamm…

Die Initiative der SPÖ will, dass Veranstaltungen bis zu 500 Personen direkt übers Gemeindeamt abgewickelt werden. Die Abwicklung würde so für die Vereine und wohl auch für die Bezirkshauptmannschaft leichter. An der „Schuldigkeit“ gegenüber der Finanzbehörde würde dies nichts ändern. Wie auch immer – jede Initiative, um den Vereinen zu helfen, ist eine Initiative, um das Dorfleben zu retten!

Mehr zum Thema: