Erstellt am 29. Juni 2016, 04:00

von Martin Ivansich

Rust will erneut voll angreifen.

Die Ruster starteten mit vielen Ambitionen in die vergangene Saison. Das Ziel war klar definiert. Die Elf von Christian Pinter hatte den Aufstieg fest im Visier. Allerdings patzten die Ruster zu Beginn der Rückrunde zu oft, um am Ende dort zu stehen, wo Hornstein und Jois landeten. Diesmal will Obmann Thomas Balogh den Ball zwar nach außen hin etwas flacher halten, aber dennoch ist klar: Rust will heuer angreifen. Das stellte man nicht zuletzt mit der Verpflichtung der beiden Slowaken Radovan Achberger und Ladislav Szijjarto, die beide vom UFC Oggau nach Rust wechseln, unter Beweis.

Mit Achberger kommt ein echter Goalgetter, der den Rustern zuletzt fehlte. Mit Izi Mandalovic erzielte der beste Ruster Schütze im abgelaufenen Spieljahr zehn Treffer. Keine schlechte Quote, aber eben nur Platz 17 in der Torjäger-Liste der 2. Klasse Nord. Szijjarto mit seiner Routine und jahrelangen Landesliga-Erfahrung sollte ebenfalls ein wichtiger Baustein im Ruster Konzept sein. Denn er war es, der zahlreiche Treffer von Achberger vorbereitete. Achberger und Szijjarto haben in der Saison 2014/15 auch eindrucksvoll bewiesen, wie man aufsteigt. Das Duo war maßgeblich am Erfolgslauf des UFC Oggau beteiligt, der letztendlich im Meistertitel und Aufstieg gipfelte. Ähnliches erhofft man sich in diesem Jahr in der Seestadt.