Erstellt am 27. Oktober 2010, 00:00

Beim Teilen wird‘s eng…. WERNER MÜLLNER über die neue Modellregion

 |  NOEN
Hurra, Eisenstadt ist E-Mobilität-Modellregion. Ohne Schmäh, das ist wirklich zum Freuen. 560.000 Euro wird dies für verschiedenste Maßnahmen in die Gemeindekasse schwemmen. Eine der Maßnahmen ist, dass die City-Taxis – die zurzeit jährlich mit 400.000 Euro gefördert werden – stufenweise auf Elektrofahrzeuge umgestellt werden. Private Elektrofahrzeuge dürfen in der Stadt gratis parken.

Ein anderes Projekt sieht vor, dass Wohnblocks gemeinsam Elektrofahrzeuge zur Nutzung bekommen. Konkret teilen sich mehrere Eisenstädter Auto, Fahrrad oder Moped – alles natürlich Elektro – um so Fahrten in der Stadt machen zu können. Scheint recht simpel aber umso effektvoller beim „Schutz der Umwelt“ zu sein.

Auch die Umsetzung scheint in der Theorie einfach, doch die Erfahrung zeigt, dass es in Wohnblocks oft schon Streit gegeben hat, weil beim Gemeinschaftstrockner das Flusensieb nicht ausgeputzt war. Um diese Spannungen zu umgehen, gibt’s noch eine effizientere Energiesparmaßnahme: Zu Fuß gehen, tut der Umwelt und uns selbst besonders gut.

w.muellner@bvz.at