Erstellt am 25. Februar 2015, 07:05

von Werner Müllner

Das hat sich niemand verdient. Werner Müllner über Streitereien um Spitalsgelder.

Wenn sich zwei streiten, dann freut sich der Dritte. Denkste! Derzeit gibt es einen Schlagabtausch zwischen Ärzten und Politik. Es geht ums Geld, Geld für die Ärzte und die Spitäler. Es spießt sich im Detail: Die Politik hätte gerne zuerst eine Strukturreform und dann das Gehalt, die Ärztekammer zuerst das Gehalt und dann die Änderung der Struktur besprochen.

Wie auch immer, denkt man sich, Hauptsache der Betrieb läuft. Ob dieser wirklich reibungslos läuft, muss hinterfragt werden. Seit Wochen – ziemlich gleichzeitig mit dem Beginn der Geldstreitereien – kam es zu Patientenbeschwerden: Ambulanzen seien nicht besetzt, lange Wartezeiten…

Diese Woche gibt es eine Beschwerde einer Dame aus Pöttsching, die sich mit ihrem Vater, der einen Schlaganfall erlitt, nicht optimal versorgt fühlte.

Jeder Arzt soll bekommen, was er verdient. Der Streit darf aber nicht auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden, die sich in ihrer Verzweiflung wegen einer Erkrankung ans Krankenhaus wenden. Dass sie dort wegen Streitereien an ganz anderer Stelle „verhalten“ behandelt werden, haben sie sich nicht verdient.

Mehr zum Thema: