Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Den richtigen Weg gefunden. MARTIN IVANSICHüber den Erfolgslauf der Eisenstadt Raptors.KOMMENTARSchritt für Schritt. So lautete die Devise der Eisenstadt Raptors vor einigen Jahren, als man den Schritt von der Hobbyliga in die Ostliga wagte.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Schritt für Schritt. So lautete die Devise der Eisenstadt Raptors vor einigen Jahren, als man den Schritt von der Hobbyliga in die Ostliga wagte. Dort sorgten die Dinos nach einem ersten Lehrjahr speziell in den letzten beiden Spielzeiten für Furore. Nachdem man 2009 in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Endspiel gegen Gmunden erstmals den Titel eingefahren hatte, gelang gleich im Folgejahr die Titelverteidigung. Allerdings war es sportlich nicht mehr so reizvoll. Kantersiege standen an der Tagesordnung, die Eisenstädter Cracks wurden nicht mehr voll gefordert.

Deshalb entschloss sich der burgenländische Eishockey-Vorzeigeverein, an der steirischen Eliteliga teilzunehmen. Und auch dort sorgen die Raptors für Schlagzeilen. Im Grunddurchgang setzten sich Kapitän Thorsten Prior und Co. knapp vor den schärfsten Konkurrenten Stockerau und Zeltweg durch. Seit vergangenem Samstag steht man auch mit einem Bein im Endspiel. Die Rattlesnakes aus Graz kamen mit 11:3 unter die Räder. Das Rückspiel in Graz sollte in Normalverfassung kein Stolperstein sein. Dann stehen die Raps kurz vor dem größten Triumph der Vereinsgeschichte. „Step by step“ scheint also definitiv der richtige Weg gewesen zu sein.

m.ivansich@bvz.at