Erstellt am 08. Januar 2015, 07:03

von Werner Müllner

Die Autofahrer sind’s gewohnt…. Werner Müllner über die Dauerbaustelle in Purbach.

Eigentlich könnte man meinen, die vielen Autofahrer, die täglich durch Purbach fahren, wären es schon gewohnt – das Stop-and-go-Stauen durch Purbach.

Dennoch – vermutlich werden sie die neuerlichen Baumaßnahmen entlang der Purbacher Durchzugsstraße enorm ärgern. Nachdem im Vorjahr die Straße saniert und das Wasser eingebaut wurde, wird jetzt wieder aufgerissen. Diesmal wird das Gas unter den Gehsteigen verlegt.

Da die Gemeinde für das heurige Jahr geplant hatte, die Gehsteige und die dazugehörigen Parkplätze und Grünanlagen zu sanieren, kam man mit der Energie Burgenland überein, auch gleich das Gasnetz zu sanieren.

Schon zum jetzigen Zeitpunkt wird eingeräumt, dass diese Bauarbeiten nicht nur die Fußgänger in Purbach betreffen werden. Es kann durchaus sein, dass die Ampel – die zu Staus führt – wieder errichtet wird.

All die Bauarbeiten sind sinnvolle Maßnahmen. Aber die Frage, die sich mancher Autofahrer stellt – warum man nicht so geplant hat, dass Straße und Gehsteig möglichst parallel saniert werden – muss erlaubt sein.