Erstellt am 20. April 2016, 04:24

von Martin Plattensteiner

Die dicke Luft im Tabellenkeller. Martin Plattensteiner über die Abstiegsfrage in der 2. Liga Nord.

Einer steigt sicher ab – das ist fix. Das aktuelle Keller-Trio Gols-Steinbrunn-Pama hängt momentan nicht nur sportlich, sondern auch rechnerisch in den Seilen. Man ist davon abhängig, ob und wie sich Klingenbach und Wallern in der BVZ Burgenlandliga halten – oder auch nicht.

Den Rechenstift haben alle drei Mannschaften bereits in der Winterpause ausgepackt. Rote Laternen-Besitzer Gols erhöhte die Legionärszahl, investierte sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld und Sturm. Die Steinbrunner krempelten sogar die Truppe komplett um, holten fünf Kicker aus Trausdorf, einen (nicht mehr so fitten) Goaleador aus Bad Sauerbrunn zurück sowie einen ungarischen Defensivprofi.

Pama? Dort war man nicht minder tätig – zwei Top-Slowaken soll(t)en das Schlimmste verhindern. Steinbrunn und Pama tauschten seither sogar die Trainer aus. Zwischen Harakiri und Himmelfahrtskommando klammert man sich stets noch an den Strohhalm des Ligaerhalt-Wunders.

Verkehrte Welt dagegen in Mönchhof und Frauenkirchen: Da wurde der Kader kaum verändert, Ruhe und Kontinuität waren (und sind) die obersten Gebote. Wie es zurzeit aussieht, haben letztgenannte Tugenden Bestand. Beide Teams liegen über dem „Strich“.