Erstellt am 01. Dezember 2010, 00:00

Ein Dorfklub in der Stadt. MARTIN

 |  NOEN
x  |  NOEN

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Beim UFC Sankt Georgen wurde im Sommer umgerührt. Neuer Vorstand, neuer Trainer, junges Team und daher „kleine“ Ziele. Ein Nichtabstiegsplatz sowie das Fördern der jungen einheimischen Talente wurde Trainer Alfred Wagentristl mit auf den Weg gegeben.

Eine gehörige Portion Respekt gebührt den Dorfklub-Funktionären, die mit unermüdlicher Akribie und hauptsächlich mit persönlichem Einsatz für einen reibungslosen Spielbetrieb sorgen. Nun steht der UFC Sankt Georgen vor einer großen Entscheidung. Denn mit nur drei Punkten Rückstand auf Platz eins ist sensationellerweise ein Aufstieg in die BVZ Burgenlandliga fast zum Greifen nahe. Eine Spielklasse, die dem kickenden Aushängeschild der Landeshauptstadt gebührt.

Riskiert man mit ein, zwei geschickten Investitionen und holt einen großen Star, der die Truppe anführt? Soll Trainer Wagentristl durch einen zusätzlichen Betreuer entlastet werden? Bleibt alles beim Alten und somit die Hoffnung auf die Umfaller der beiden „Großen“ – sprich Neusiedl und Sankt Margarethen? Eines ist klar – egal wie die Funktionäre entscheiden: Die Zeiten des kleinen Vereins in der Ortschaft sind vorbei, willkommen als Dorfklub in der Landeshauptstadt!

m.plattensteiner@bvz.at