Erstellt am 13. Juni 2012, 00:00

Ein Projekt mit Ablaufdatum. Das war es also für den Eisenstadt FC. Nach drei Jahren in der 2. Klasse Nord ist das Projekt „Ein Klub für die Hauptstadt“ gescheitert. Aber warum?

 |  NOEN
x  |  NOEN

Das war es also für den Eisenstadt FC. Nach drei Jahren in der 2. Klasse Nord ist das Projekt „Ein Klub für die Hauptstadt“ gescheitert. Aber warum?Sportlich konnte man durchaus eine Entwicklung erkennen. War man in der ersten Saison noch Kanonenfutter, avancierte man bereits im zweiten Spieljahr zu einem ernstzunehmenden Gegner mit Ambitionen für höhere Aufgaben. Ein guter Stamm hatte sich gefunden, der aber im dritten Jahr leider stagnierte. Die Leistungskurve zeigte heuer sogar wieder nach unten. Möglicherweise war auch das ein Grund dafür, dass sich niemand mehr fand, der den Verein als Funktionär weiterführen wollte.

Wie hätte es weitergehen sollen? Ein ewiges Dahinvegetieren in der untersten Spielklasse? Das Konzept, jungen Spielern aus der Umgebung eine Spielfläche für erste Auftritte im Kampfmannschaftsbereich zur Verfügung zu stellen, hätte wohl nicht mehr zugelassen, obwohl – und das wurde immer wieder betont – der Verein auf finanziell gesunden Beinen stand. Die Funktionäre, die ihre Arbeit in den letzten drei Jahren ausgezeichnet machten, fanden nun außerdem jobbedingt keine Zeit mehr für den EFC. Neuen Funktionären fehlte für die Weiterführung wohl auch das Herzblut. Schade!

m.pinter@bvz.at