Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Ein ziemlich offensives Derby. MARTINPLATTENSTEINERüber die Partie Siegendorf gegen Trausdorf.KOMMENTARAm Ostersonntag steigt im Bezirksderby zwischen Siegendorf und Trausdorf die Spannung.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die Vorzeichen? Trausdorf benötigt im Kampf gegen den Abstieg jeden Punkt und Siegendorf kann sich eigentlich schon zurücklehnen und die Saison ausklingen lassen. Doch von Nachbarschaftshilfe ist keine Rede. Die Siegendorfer entwickelten sich als Aufsteiger zu einer ungemein hungrigen Truppe, die nach Erfolgen und Punkten strebt. Die Trausdorfer? Jährlich grüßt das Murmeltier – die Situation in der Rückrunde gleicht jener des Frühjahrs 2010 – Abstiegskampf pur. Damals schaffte es Trainer Gerhard Gmasz – er steht pikanterweise nun auf der Kommandobrücke der Siegendorfer –, mit einer mit etlichen Stars bestückten Mannschaft, doch noch die Kurve zu kratzen.

Die Vorzeichen in Trausdorf haben sich verändert: Anstatt mit Oldies und Goldies, welche vorrangig die Vereinskassa leerten, probiert es der Klub heuer mit jungen, hungrigen Spielern. Doch der nötige (und verdiente) sportliche Erfolg blieb einstweilen aus. Erfolg, welchen Gmasz nun in Siegendorf mit einer perfekten Mischung aus Routiniers und Youngsters einfährt.

Eines ist sicher: Beide Teams praktizieren Offensivfußball pur!

m.plattensteiner@bvz.at