Erstellt am 26. März 2014, 07:57

von Werner Müllner

Frischer Wind für die Festtage. WERNER MÜLLNER über Organisations-Differenzen.

In der Fußgängerzone sind nicht einmal alle Tische rausgeräumt und schon wird über ein Fest diskutiert, das erst am Ende der Sommerferien stattfinden wird: das Fest der 1000 Weine im Zuge der Wein- und Genusstage.

Günter Kovacs von der SPÖ verlässt überraschend jenen Verein, der das Fest organisiert, und legt den Vize zurück. Als Grund gibt er an, dass seinem Wunsch, die Organisation soll das Fest ausschreiben, nicht nachgekommen wurde.

Das sehr erfolgreiche Fest wird seit Jahren von Josef Weidinger organisiert. Auch Weidinger sitzt wie Kovacs im Gemeinderat, jedoch für die ÖVP. Das könnte wohl mit ein Grund sein, warum Kovacs auf die Ausschreibung pocht.

An und für sich schadet Konkurrenz nie, das weiß auch die ÖVP als Wirtschaftspartei. Andererseits funktionierten die Wein- und Genusstage gut, sodass es unklug wäre, das Organisationsteam durcheinanderzuwirbeln. Aber: So perfekt wie die Wein- und Genusstage abgewickelt wurden, bräuchte Weidinger mit seiner Erfahrung auch keine Angst vor einer Ausschreibung zu haben.