Erstellt am 07. Dezember 2011, 00:00

Fußball regiert nun Eisenstadt. WERNERMÜLLNERüber den neuenFußballplatzNein, es war nicht der Schnee, der auf sich warten ließ und auch nicht die Frage nach dem Weihnachtsgeschäft, die die Stammtische der Landeshauptstadt beherrschte. König Fußball war Thema Nummer 1.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Nein, es war nicht der Schnee, der auf sich warten ließ und auch nicht die Frage nach dem Weihnachtsgeschäft, die die Stammtische der Landeshauptstadt beherrschte. König Fußball war Thema Nummer 1. Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) kündigte quasi in seiner ersten Amtshandlung – neben der Ankündigung eines Schulbaues und der Justierung des Stadtentwicklungsplanes – den Bau einer Sportanlage an. Der Grundtenor an den Stammtischen: „Wird eh schon Zeit!“ Also durchaus positiv. Aber die Sportexperten gingen bald ins Detail (Seite 21). Wer darf dort spielen, welcher Verein, wann und auf welcher Wiese trainieren, stört?s die trainierenden Läufer, wenn Kinder gleichzeitig kicken? Schon 2003 wurde ein „Sportplatz“ angekündigt. Ein Riesenprojekt mit Olympiadimensionen. Das Einzige was davon realisiert wurde, waren die Overheadfolien, mit denen das Projekt vorgestellt wurde.

Die jetzige Sportanlage wird realisiert. Denn Steiner lässt es sich nach dem gelungenen Ankick sicher nicht nehmen, im kommenden Herbst bei der Eröffnung den aufgelegten Elfer zu verwandeln.

KOMMENTAR

w.muellner@bvz.at