Erstellt am 21. September 2011, 08:02

Geduldspiele in der Trainerfrage. MARTIN PLATTENSTEINER über das sich bereits rotierende Trainerkarussell.

 |  NOEN
Die neue Saison ist gerade erst sieben Spieltage alt, und schon haben drei Teams in der 2. Liga Nord ihre Trainer ausgewechselt. In Nickelsdorf ging Ewald Jenisch freiwillig, er hatte scheinbar ein besseres Angebot. Pamas Karol Kristof fand angeblich auch keinen Draht mehr zur Mannschaft und wurde durch Richard Schwartz ersetzt. Letzterer holte mit seiner Truppe gleich einen Dreipunkter bei Tabellenführer Trausdorf. Nun hat es auch Siegendorfs Coach Gerhard Gmasz erwischt. Die sportliche Talfahrt wurde dem Fußball-Professor und Liga-Experten zum Verhängnis. Bleibt dieses Trainerwechsel-Spielchen kontinuierlich, so werden am Ende der Meisterschaft wohl alle Mannschaften ihre Betreuer ausgetauscht haben.

Stattdessen sollte Kontinuität im Trainings- und Spielbetrieb herrschen. Auch dafür gibt es Beispiele. Steinbrunns Zdravko Dilber gewann nach einem Fehlstart nun in Halbturn mit 6:2. Oslips Gigi Ileana wurde in der Vorwoche ebenfalls das Vertrauen des Vorstands ausgesprochen – er gewann zuletzt in Mönchhof mit 3:0. Sportliche Geduldsspiele oder ein rotierendes Trainerkarussell? Abgerechnet wird sicher nicht nach sieben Spieltagen…