Erstellt am 29. April 2015, 06:40

von Martin Ivansich

Geheimfavorit schlägt zurück. Martin Ivansich über den spannendenden Kampf um den Aufstieg in der 1. Klasse Nord.

Im Fußball kann es bekanntlich schnell gehen. Ein Blick auf die 1. Klasse Nord untermauert diesen Spruch. Vor knapp einem Monat schien die Vorentscheidung im Aufstiegskampf gefallen zu sein. Leader Zurndorf und der Tabellenzweite Frauenkirchen hatten nach 19 Runden neun beziehungsweise fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolgergruppe – und das bei einem Spiel weniger.

Mittlerweile trennen den Tabellenzweiten Frauenkirchen vom Fünften Deutsch Jahrndorf nur noch zwei Punkte. Speziell ein Team klopft derzeit wieder laut an die Tür zum Aufstieg. Ein Team, mit dem nach dem Herbstdurchgang eigentlich keiner mehr gerechnet hat: dem ASV Neudorf.

Dieser war als einer der Geheimfavoriten in die Saison gestartet. Nach einer mehr als durchwachsenen Hinrunde mit nur 19 Punkten, lag man zehn Punkte hinter einem Aufstiegsplatz, 17 hinter Leader Zurndorf. Im Frühjahr eilt die Firmkranz-Elf nun von Sieg zu Sieg – insgesamt sieben an der Zahl. Nur einmal, in Mörbisch, teilte man die Punkte.

Das bedeutet nun: Platz vier und nur noch ein Punkt hinter Rang zwei. Schafft es der ASV diese Form auch in das Meisterschafts-Finish mitnehmen, dann könnte der (Aufstiegs-)Geheimfavorit am Ende auch seiner Rolle gerecht werden.