Erstellt am 24. Juni 2015, 07:59

von Werner Müllner

Gute Nachrichten nach der Wahl. Werner Müllner über neue Tarife in Eisenstadt.

Nach der Wahl ist alles anders. Wer auch immer dieses Vorurteil in die Welt gesetzt hat, dem muss man sagen: Sie haben recht. Üblicherweise ist es so, dass Gemeinderats- oder sonstige Sitzungen immer erst nach den Wahlen stattfinden, damit heikle Punkte — Grundumwidmungen, Preiserhöhungen oder was auch immer – nicht die mögliche Wählergunst beeinflussen.

So ist es auch in Eisenstadt passiert. Am vergangenen Dienstag tagte der Eisenstädter Gemeinderat. Neben vielen Pro-forma-Punkten ging es in zwei der Punkte um die Änderung der Gebühren für die Kindergärten und die Tagesheime der Volksschulen. Stimmt, es wurde erhöht. Die Gebühren für Kindergärten und -krippen wurden um 0,9 Prozent angehoben. In Summe steigt die Gebühr maximal im Ein-Euro-Bereich.

Überraschender ist die Gebührensenkung (!) in den Tagesheimen der Volksschulen. Hier wurden die Tarife so geändert, dass man im günstigsten Fall über 100 Euro im Jahr sparen kann. Das wird die Eisenstädter freuen, denn am meisten freut man sich über Geld, das überraschenderweise im Börsl bleibt.