Erstellt am 10. August 2011, 00:00

Jetzt einkaufen gehen&. WERNERMÜLLNERüber dieSpange Süd.Die Spange Süd die Verbindungsstraße zwischen Mattersburger und Ruster Straße ist eröffnet.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die Spange Süd die Verbindungsstraße zwischen Mattersburger und Ruster Straße ist eröffnet. Die neue Straße ist einerseits ein guter Lückenschluss, um von einem Ende Eisenstadts ans andere zu kommen, und andererseits nichts anderes als eine Verbindungsstraße zwischen zwei Fachmarktzentren. Man könnte meinen, dass man nun in Eisenstadt noch toller einkaufen gehen kann. Aber gerade wenn man zu Fuß einkaufen geht, haperts. Die neue Siegfried Marcus-Straße wurde errichtet, Gehsteige gibt es zumindest bei der Eröffnung keine.

Es stimmt: Ein ganz großer Teil der Konsumenten fährt mit dem Auto, einige wenige mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einkaufen. Nur ganz, ganz wenige gehen zu Fuß einkaufen. Es sind wohl oft jene betagten Menschen, die keine Verwandten oder Bekannten haben, die sie zu den Einkaufszentren fahren. Nun wird Eisenstadt gerne als eine Stadt angepriesen, die ihren Senioren die höchste Lebensqualität bieten will. Schon allein deswegen wäre es ein Mindestes, wenn man den Senioren die Möglichkeit auf selbstständiges Einkaufen bietet, indem man schlicht und einfach einen Gehsteig baut.

w.muellner@bvz.at