Erstellt am 09. November 2011, 07:59

Karten werden neu gemischt. ANGELA PFALZ über den Abstiegskampf in der 2. Liga Nord.

Aufgrund der Siege des SK Pama und des FC Oslip ist das Feld in der 2. Liga Nord wieder zusammengerückt – plötzlich befinden sich viele Klubs mitten im Abstiegskampf. Neben Oslip und Pama wäre da einmal mit Steinbrunn ein üblicher Verdächtiger. Die Truppe von Zdravko Dilber ist darin bereits erprobt und auch optimistisch, ein weiteres Mal oben zu bleiben. Ungewohnt ist die Situation hingegen beim UFC Tadten, der sich in den letzten Jahren stets im guten Mittelfeld wiederfand. Dabei hatte Tadten zuletzt die große Chance, Plätze gutzumachen. Denn in Apetlon führte man bis kurz vor Schluss hochverdient mit 2:0. Das Endergebnis lautete allerdings 2:2. Nun empfängt die Bader-Truppe den SK Pama. Die Devise für beide: Verlieren verboten!

Auch Halbturn erlebte schon rosigere Zeiten. Dabei trügt der Blick auf die Tabelle jedoch. Denn er zeigt nicht, dass der USV bei den schweren Auswärtsspielen in Trausdorf und St. Georgen zuweilen die klar bessere Mannschaft war, aber jeweils mit einer Niederlage die Heimreise antreten musste. Neo-Trainer Richard Hatos weiß aber, wo er den Hebel ansetzen muss, um den USV wieder in höhere Tabellenregionen zurückzuführen. Das belegt seine erste erfolgreiche Ära, bevor er nach Wallern ging.