Erstellt am 22. Februar 2012, 00:00

Kleiner Pfeil mit großer Wirkung. WERNER MÜLLNER über leichte Verbiegungen und angepackte Verkehrsplanung.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Jetzt ist es also heraußen: Beim Eisenstädter Bierstüberl darf man demnächst auch nach rechts abbiegen (Seite 14/15).

Ein kleiner Pfeil mit großer Wirkung für die Eisenstädter Verkehrspolitik.

Diese Änderung bringt nicht nur die Möglichkeit, die bald drei Parkflächen und das Hotel Burgenland vom Stadtkern aus zu erreichen, sondern ist auch ein Signal, dass die Stadtführung endlich bereit ist, die Verkehrsplanung in die Hand zu nehmen. In dieses Bild passt auch ein anderes positives Zeichen: Bürgermeister Steiner kam von einer Unterredung mit Verkehrslandesrat Helmut Bieler mit Lob zurück.

Solches kam Stadtpolitkern früher genauso oft über die Lippen wie ein Ja zum Bierstüberl-Abbieger… Wer sich jetzt freut, dass er ab morgen zehn Minuten schneller in der Arbeit ist und einen Parkplatz vor der Haustür findet, wird aber enttäuscht sein.

Etliche der geplanten Maßnahmen hängen unmittelbar mit dem Bahnausbau zusammen, der frühestens 2014 passieren wird.

Gut Ding braucht eben Weile und mehr als ein geändertes Verkehrsschild.

w.muellner@bvz.at