Eisenstadt

Erstellt am 26. Oktober 2016, 05:26

von Nina Sorger

Ohne Auto fährt man auch gut. Werner Müllner über zu wenige Parkplätze bei der Krankenkasse.

„Die Parksituation ist ja dort schlechter als in der Innenstadt“, ärgert sich ein BVZ-Leser. Mit „dort“ ist der neue Standort der Gebietskrankenkasse am Stadtrand gemeint. Wer dort zu tun hat, wer dort arbeitet und auch wer nur vorbeifährt, kann es täglich sehen: Der Parkplatz ist bis auf das letzte Fleckchen voll. Selbst die zusätzlich angemieteten Flächen sind längst verbraucht. Nun wird noch eine Fläche angemietet, doch auch diese 28 Parkplätze werden für die Zukunft nicht reichen.

Eins darf man nicht vergessen: Bei der Krankenkasse und ihrer Parkplatzmisere handelt es sich um keine Altlast, das Gebäude wurde erst vor wenigen Wochen eröffnet. Vonseiten der Krankenkasse, wie auch vonseiten der Stadt wird bestätigt, dass die gesetzlichen Auflagen erfüllt wurden, und beteuert, dass auch ein Parkhaus nicht mehr Parkplätze, aber mehr Kosten gebracht hätte. Vielleicht kann man der allgemeinen Parkplatzmisere eines abgewinnen: Der eine oder andere probiert öffentliche Verkehrsmittel aus und kommt drauf, dass man auch damit ganz gut fährt.