Eisenstadt

Erstellt am 13. September 2017, 05:27

von Werner Müllner

Silber fürs neue „Herbstgold“. Werner Müllner über den gelungenen Start für „Herbstgold“.

Dieser Tage findet in der Landeshauptstadt „Herbstgold“ statt. Das Festival wurde nach dem Abgang der Haydntage aus dem Schloss Esterházy erdacht. „Herbstgold“ ist ein toller Mix aus Klassik, Folk, Jazz, Kulinarik und Happening. Im Haydnsaal spielen eine Woche lang internationale Musikgrößen auf. Diese Woche etwa kann man noch den Tenor Ian Bostridge oder Manu Dibango im Haydnsaal hören.

In der Vorwoche spielte der Klarinetten-Virtuose Andreas Ottensammer im Schloss ein Konzert, um abschließend die begeisterten Gäste im Henrici bei der sogenannten „Nightline“ musikalisch nach Hause zu begleiten. In der Orangerie wurde am Wochenende alles, was Weinkeller und die Küche der Region zu bieten haben, beim Pan O`Gusto geboten.

Ein tolles Festival. Doch der eine oder andere Gast meinte, zu Gold fehlt noch ein Eitzerl. Mal war’s ein verspäteter Saaleinlass, mal ein schlecht gemischter Sound oder ganz einfach ein Bier, das in der Pause nicht aufzutreiben war. Alles egal: Eine tolle Bereicherung für die Region und man kann sich schon jetzt auf „Herbstgold“ 2018 freuen.