Erstellt am 03. August 2016, 09:25

von Werner Müllner

Verbindungen über den See. Werner Müllner über eine nie gebaute Seebrücke.

Klara Köttner-Benigni, eine Naturschutz-Aktivistin seit den 70er-Jahren, soll nun – geht es nach den Wünschen der Grünen – posthum geehrt werden. Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass es keine Brücke zwischen Mörbisch und Illmitz quer über den Neusiedler See gibt.

Diese Brücke wurde 1971 im Landtag unter Landeshauptmann Kery beschlossen, doch nach Protesten und Expertisen wurden die Pläne verworfen und zu den Akten gelegt. Heute, vierzig Jahre später, wären die Proteste längst vergessen, die beiden Ecken des Sees wären über die drei Kilometer lange Brücke verbunden und täglich würden tausende Autos über den See rollen. Was das für die Umwelt bedeutet hätte, kann man sich vorstellen…

Die Brücke ist Geschichte, der Streit um Verkehrwege ist tagesaktuell. Zahlreiche Gerichtstermine und -urteile sind Teil der Geschichte um die Umfahrung Schützen. Diese Umfahrung hätte man sich mit der Brücke wohl sparen können. Das wäre aber wohl auch das Einzige, was die Brücke gebracht hätte.