Erstellt am 27. November 2013, 23:59

KOMMENTAR. Raus aus dem Mittelmaß

Ehrlich – wer begnügt sich schon gerne mit einem Mittelfeldplatz? Es gibt Vereine, bei denen gehört sportliches Mittelmaß so dazu wie der Senf zum Paar Frankfurter.

Als aktuelles Beispiel dienen in der 2. Liga Nord zwei traditionsreiche Bezirksklubs. Sowohl der ASV Steinbrunn als auch der ASV Neufeld haben in der Hinrunde genügend Punkte gesammelt. Mit diesem Polster lässt es sich vorerst leben. Der Aufstieg war nie Thema und das Abstiegsgespenst wurde ordentlich auf Distanz gehalten. Schon wird der Sparstift angesetzt. Klar, die Vereinsbosse wollen keine unnötigen Punkteprämien bezahlen – wozu denn auch? Denkt man einerseits in Steinbrunn daran, sich von den Legionären zu trennen (außer sie nehmen Gehaltskürzungen in Kauf), rätselt man andererseits bei Nachbar Neufeld schon, wie man die Rückrunde finanziell bewältigen soll. Die Teufelsspirale beginnt zu rotieren. Wenig Leistung, keine Zuseher, kein Geld in der Tageskassa, Sponsoren springen ab – und sehr zum Leidwesen beider ASV-Klubs: der Nachschub aus der Jugendabteilung bleibt aus (keiner der beiden Klubs führt eine U16-Truppe).

Stopp: Jeder einzelne Akteur kann sich im Frühjahr von seiner Schokoladenseite präsentieren – auch ohne vermeintliche Stars an der Seite – und so für höhere Aufgaben empfehlen.