Erstellt am 21. August 2013, 00:00

KOMMENTAR. Es fehlt ein

Zwei Spiele, zwei Niederlagen, null Punkte. Die Tabellensituation des UFC Weiden könnte rosiger sein. Viel zu feiern hatte der Aufsteiger in den zwei Auftaktrunden nicht. Sektionsleiter Georg Reinprecht hätte sich den Start in die neue Saison sicher auch anders vorgestellt.

Doch Reinprecht macht es genau richtig: Er lässt sich keine Krise einreden. Die beiden Partien fielen unter die Kategorie „Wir können punkten, müssen aber nicht.“ Denn mit Siegendorf und Frauenkirchen traf der UFC auf zwei Titelkandidaten, gegen die auch andere Teams straucheln werden.

Und die Leistung der Weidener – ausgenommen die zweite Halbzeit gegen Siegendorf  – war vielversprechend. Allerdings ist man im Strafraum noch nicht kaltschnäuzig genug.

Dort wird den Weidener Kanonieren regelmäßig das Pulver nass. In den bisherigen zwei Partien hatte Weiden genug Chancen in der Anfangsphase bereits einen Vorsprung von ein oder zwei Toren herauszuschießen. Genutzt haben sie nur wenige davon. Zu wenige wie man am Punktekonto sieht. Genau da zeigt sich das Problem der Mannschaft. Es fehlt ein Torjäger. Einer, der in einer schlechten Partie irgendwie irgendeinen Ball zum 1:0 in der 89. Minute über die Linie drückt. Einer, der an einem guten Tag drei selber macht und eins auflegt.