Erstellt am 15. Mai 2013, 00:00

KOMMENTAR. Die Qualität ist allemal da

Es ist nicht nur dem Betreuer- und Funktionärsstab rätselhaft, warum es beim SV Sankt Margarethen derzeit einfach nicht laufen will. Der Saisonauftakt mit dem 2:0-Heimerfolg gegen den FC Winden verlief noch nach Plan, aber danach fing der Motor der Truppe von Rolf Landerl ordentlich zu stottern an. Es folgten einige unnötige Niederlagen. Vor allem daheim hat man die letzten sechs Spiele nicht mehr gewinnen können. Aber worauf ist diese Unform zurückzuführen?

Der langfristige Ausfall von Routinier Thomas Bernscherer riss sicher ein Loch ins Mittelfeld. Dazu kann aufgrund seiner Trainerfunktion auch noch Landerl dem Sankt Margarethener Spiel nicht nachhaltig helfen. Und: Im Moment fehlen einfach die zündenden Ideen und die konstante spielerische Linie, um den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen.

Trotzdem: Diese zwei Kicker alleine können nicht so einen großen Unterschied ausmachen. Der Kader ist mit zahlreichen anderen ligaerprobten Spielern wie Gerald Schneider, Thorsten Lang, Marcus Pürk, Alexander Petermann oder Marcus Hanikel gespickt. Diese Qualität gilt es endlich so umzusetzen, dass letztlich eine konstantere Leistungskurve herauskommt. Denn einen neuerlichen Abstieg würde unter solchen Voraussetzungen niemand verstehen.