Erstellt am 20. März 2013, 00:00

KOMMENTAR. Alles andere als Vorentscheidung

Das Spiel Großhöflein gegen Hornstein ist ein Spitzenspiel – und das gleich aus mehreren Gründen. Keiner davon ist allerdings der Umstand, dass zwei Aufstiegsanwärter im direkten Duell aufeinandertreffen, denn Vorentscheidung im Kampf um Platz zwei wird es an diesem Wochenende, egal wie das Spiel ausgeht, definitiv nicht geben. Zwei Punkte trennen die beiden Teams in der Tabelle, Großhöflein könnte den Gegner bei einem Sieg also überholen. Trotzdem: Im Anschluss sind noch zwölf Runden zu spielen. Wer die Konstanz dieser beiden Mannschaften kennt, weiß auch, dass in diesen zwölf Wochen noch viel passieren kann. Es ist übrigens nicht ausgeschlossen, dass sogar von hinten noch ein Team in den Aufstiegskampf einsteigt.

Die Partie beinhaltet wie gesagt dennoch einiges an Brisanz. Zum einen kennen sich Spieler und Funktionäre untereinander gut, man teilt sich sogar gemeinsame Nachwuchsmannschaften. Zum anderen treffen zwei ausgezeichnete Offensiven aufeinander. Großhöflein hat mit Sira, Szinovatz und Neuzugang Horvath drei Top-Stürmer, Hornstein baut auf das Duo Jasarevic/Aleksic, das in der Hinrunde 29 Treffer erzielte. Da noch dazu beide Abwehrreihen zu Fehlern neigen, darf man sich wohl auch auf viele Tore freuen.