Erstellt am 20. Februar 2013, 00:00

KOMMENTAR. Testspiele sind

Bei der bitteren Kälte, den frierenden Zuschauern sowie Trainern und den winterlich verpackten Spielern seien die Fragen erlaubt: Warum das Ganze? Warum Vorbereitungsspiele, wenn die Ergebnisse ohnehin nur nebensächlich sind? „Bewegungstherapie ist das, mehr nicht“, hört man oft die Trainer sagen. Und dass den Coaches oft nur ein Bruchteil des Kaders zur Verfügung steht, wirft noch zusätzlichen Schatten auf die Bedeutung von solchen Begegnungen.

Aber bei all diesen berechtigten Einschätzungen darf eines nicht vergessen werden: Was wäre, wenn eine Mannschaft kein einziges „Matcherl“ bestreiten würde und damit jungfräulich in die Meisterschaft ginge? Ganz einfach: Es wäre eine Katastrophe, denn die Standortbestimmung fände somit erst viel zu spät, nämlich mitten in den Pflichtspielen statt. Trainern und Spielern würde der Referenzrahmen fehlen: Auf welche gute Leistung sollten sich die Kicker berufen können? Auf welche bereits unterlaufenen Fauxpasse müsste der Trainer verweisen? Die Partien aus dem Herbst haben da wenig Aussagekraft, weil sie viel zu lange zurückliegen und zum anderen der Kader aufgrund von Zu- und Abgängen schon wieder ganz anders ausschaut. Ergo: Testspiele sind Pflicht.