Erstellt am 31. Oktober 2012, 00:00

KOMMENTAR. Abstieg ist nicht

Der FC Winden braucht, so viel steht zwei Runden vor Ladenschluss fest, ein mörderisch gutes Frühjahr, um den Abstieg aus der BVZ Burgenlandliga abzuwenden. Selbst bei sechs (unwahrscheinlichen) Punkten in den noch ausständigen zwei Partien braucht es wohl 20 Zähler, um oben zu bleiben. Realistisch betrachtet ist das ein Ding der Unmöglichkeit. Selbst wenn der FC grobe Kaderkorrekturen im Winter durchführen möchte und mit einer gestärkten Truppe in die Meisterschaft geht: Diese braucht dann Zeit zum Zusammenwachsen, und die hat das bärenstarke Fußballdorf nicht mehr.

Die Messe ist gelesen, leider!
Nun gilt es, frohen Mutes nach vorne zu schauen. Die Windner müssen eine Truppe für die 2. Liga formen, um dort eine bessere Figur abzugeben. Grobe Verstärkungen sind dafür womöglich gar nicht von Nöten. Allerdings sollte sich Winden trotzdem im Winter verstärken. Warum? Wenn der FC auch im Frühjahr so heftig durchgereicht wird, wird das weder den Spielern, noch den Funktionären und schon gar nicht den Zuschauern gefallen. Die Bären ziehen dann als Prügelknabe in die 2. Liga ein, was nicht Sinn und Zweck der Sache sein kann. Also: Im Winter die Mannschaft halten, ein bis zwei Verstärkungen holen und mit Anstand aus der BVZ Burgenlandliga verabschieden.