Erstellt am 24. Dezember 2014, 06:58

von Martin Ivansich

Konstanz ist auch ein Erfolgsrezept. Martin Ivansich über die Transfer-Rochaden in der 1. Klasse Nord.

Selten drehte sich das Trainer- sowie das Spielerkarussell in der 1. Klasse Nord so schnell wie in diesem Jahr. Nicht weniger als neun Trainerwechsel gab es bis dato. Das bedeutet, dass mehr als die Hälfte der Vereine ihre Coaches bereits gewechselt haben. Nicht nur auf der Betreuerbank sind die Vereine mehr als aktiv gewesen

Auch auf dem Spielersektor gab es seit dem Ende der Hinrunde zahlreiche Abgänge und Zugänge. Interessant ist jedenfalls, dass gleich mehrere Spieler und Trainer innerhalb der 1. Klasse Nord einen neuen Verein gefunden haben. Beispielsweise startete Hannes Schneider als Pamhagen-Coach und ist jetzt Trainer der Neusiedler 1b. Imre Varga verließ vergangene Woche die Joiser in Richtung Nickelsdorf. Tibor Palla wechselte von Frauenkirchen nach St. Andrä.

Der Abstiegskampf in der aktuellen Saison ist ganz eng, weil es eben auch bis zu drei Vereine erwischen kann. Da liegen die Nerven bei dem einem oder anderem Verein eben schnell blank.

Zu beachten sind auch jene Vereine, wie Zurndorf oder Deutsch Jahrndorf, die seit dem Sommer keine oder nur kaum Änderungen am Personal getätigt haben. Schnellschüsse und Kurzschlusshandlungen hat es bei diesen Klubs zwar auch in der Vergangenheit gegeben, nun setzt man auf Konstanz – vielleicht am Ende das entscheidende Erfolgsrezept.