Erstellt am 08. Dezember 2010, 00:00

Krassnitzers Lächeln bleibt. WERNERMÜLLNER über das mögliche Aus für den WinzerkönigKOMMENTARDie Ernte ist eingefahren, der heurige Wein verkauft. Nun denken die Winzer darüber nach, welche Märkte sie im kommenden Jahr erobern wollen. Anders beim Winzerkönig.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die Ernte ist eingefahren, der heurige Wein verkauft. Nun denken die Winzer darüber nach, welche Märkte sie im kommenden Jahr erobern wollen. Anders beim Winzerkönig. Seine Flaschen sind seit Monaten aus dem Fernsehprogramm verschwunden. Ob Harald Krassnitzer alias Thomas Stickler je in einer neuen Staffel am Fernsehschirm zu sehen sein wird, ist ungewiss (Seite 25). Vonseiten des Landes weiß man nur, dass kein Förderantrag für weitere Produktionen vorliegt. Beim ORF und der ARD gibt man sich über die Zukunft des Ruster Fernsehwinzers bedeckt.

Doch ganz müssen sich die Burgenländer nicht von Harald Krassnitzer verabschieden. Der beliebte Schauspieler wird dem Burgenland Tourismus in Zukunft als Werbebotschafter zur Verfügung stehen. Ob in der Freistadt Rust eine weitere Staffel Winzerkönig gedreht wird – im Prinzip ist es egal. Denn egal ob Harald Krassnitzer als Dr. Justus Hallstein im Bergdoktor Verletzte rettet oder als Kommissar Moritz Eisner Morde aufklärt – wann immer Krassnitzer aus dem Fernseher lacht – die Zuseher werden mit Krassnitzers warmem Lächeln ans Sonnenland Burgenland erinnert.

w.muellner@bvz.at