Erstellt am 27. Oktober 2010, 00:00

Launische Diva sucht Konstanz. MARTIN

 |  NOEN
Die Formkurve der Leithaprodersdorfer Kicker gleicht einer Achterbahnfahrt. Der Start in die Saison verlief verheißungsvoll. Am vierten Spieltag besiegten die Burschen von Trainer Leo Cecil auswärts Titelanwärter Sankt Margarethen. Danach folgte eine Reihe von schwachen Spielen – ein mageres Pünktchen sprang in vier Runden heraus, in denen nicht ein einziger Treffer gelang. Mit einem 8:1-Erfolg gegen Halbturn schoss man sich vorübergehend aus der Krise. Zwei weitere Siege folgten, ehe man in Trausdorf mit 1:3 unterging.

Zuletzt ging es bei den Leitha-Kickern wieder steil bergauf. Mit Siegen in den letzten beiden Runden heftete man sich als erster Verfolger an die Fersen des Spitzentrios Sankt Margarethen, Neusiedl und Sankt Georgen. Bemerkenswert ist diese Platzierung deswegen, da in Leithaprodersdorf fast ausschließlich mit einheimischen, jungen Kräften gearbeitet wird. Einmal losgelassen, berennen sie das Tor des Gegners.

Bedenklich stimmt lediglich der Umstand, dass einige gestandene 2. Liga-Kicker der Truppe nicht die nötige Konstanz geben können, um ganz oben mitzuspielen. Denn mit einer Bündelung aller Kräfte wäre die launische Leitha-Diva ein ernsthafter Titelkandidat.

m.plattensteiner@bvz.at