Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

Noch keine Prognosen. ANGELA PFALZüber denAbstiegskampfin der 1. Klasse.ANALYSEIn der 1. Klasse Nord bahnt sich im Abstieg ein Dreikampf an. Wulkaprodersdorf konnte sich mit einem 3:0 in Zurndorf nämlich einen kleinen Polster verschaffen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

In der 1. Klasse Nord bahnt sich im Abstieg ein Dreikampf an. Wulkaprodersdorf konnte sich mit einem 3:0 in Zurndorf nämlich einen kleinen Polster verschaffen. Sieben Runden vor Schluss hat Podersdorf (noch) die beste Ausgangsposition der letzten Drei, konnte sich diese am Wochenende aber nicht verbessern. Obwohl man in Gattendorf das klar bessere Team war. Endergebnis: 0:3. Dahinter – und erstmals nicht auf dem letzten Platz seit Runde vier – liegt Pamhagen.

In der kompletten Hinrunde konnte der UFC keinen einzigen Sieg einfahren, umso überraschender ist die Bilanz nun: Platz zwei in der Frühjahrstabelle. Die rote Laterne brennt vorerst in Weiden. Dort holte man zuletzt gegen die starke Truppe aus Frauenkirchen zumindest einen Punkt. Wer im Abstiegskampf die besten Karten hat, bleibt abzuwarten. Podersdorf empfängt den ASV Neudorf, der ebenso wenig berechenbar wie konstant ist. Pamhagen muss beim Tabellenzweiten Neufeld ran. Dieser muss sich sputen, will er nicht von Pama abgefangen werden, und Weiden gastiert beim SC Kittsee, der im Frühjahr erst eine Niederlage hinnehmen musste. Zumindest theoretisch wirken alle Aufgaben ähnlich schwierig.

a.pfalz@bvz.at