Erstellt am 21. Januar 2015, 07:04

von Werner Müllner

Schulprobleme mal anders. Werner Müllner über den Schulumbau ohne Parkplätze.

In Eisenstadt beschwert sich jemand, dass es zu wenig Parkplätze gibt. Das kommt häufig vor, an und für sich kein erwähnenswertes Ereignis.

Dieser Tage melden sich die Schulsprecher des Bundesschulzentrums, des größten Schulkomplexes, dass es zu wenig Parkplätze für Schüler und Lehrer gibt, in Summe an die 1500 Personen. Jeder der in die Umgebung von E-Cube und Hallenbad fährt kennt die Parksituation.

Aber – in den kommenden Jahren wird die HTL ausgebaut. Die attraktive Ausbildungsstätte ist zu klein geworden. Was bei der Planung jedoch „vergessen“ wurde sind Parkplätze. Nahezu jeder Schüler und die Lehrer sowieso haben einen Führerschein.

„Die sollen doch mit dem Bus fahren“ – das Argument gilt schon, aber nicht für jeden Zipfel des Landes aus dem die Schüler anreisen gibt es eine optimale Busverbindung. Wer auch immer den Umbau geplant beziehungsweise die Errichtung genehmigt hat, der sollte nochmals kurz in sich gehen und darüber nachdenken, ob nicht doch ein Parkplatz Sinn machen würde.