Erstellt am 11. Mai 2016, 04:34

von Martin Plattensteiner

Serie gerissen, Titelkampf offen?. Martin Plattensteiner über ein spannendes Finale in der 2. Liga Nord.

Lange, lange ist es her – exakt am 25. September mussten sich die Leithaprodersdorfer das letzte Mal (vor diesem Wochenende) geschlagen geben. Kurioserweise geschah das daheim gegen Illmitz. Just jenem Gegner, dem man nun mit dem gleichen Resultat (1:2) unterlag.

Was dann folgte? Eine Serie von zwölf Partien mit neun Siegen und drei Unentschieden. Mit diesem beachtlichen Zwischenspurt katapultierte sich die Mannschaft von Trainer Marcus Schlosser an die Tabellenspitze.

Ist der Titelkampf fünf Runden vor Schluss aber nun wieder spannend geworden? Es gibt gute Gründe für ein Ja.

Schon in den vorangegangenen Partien schummelten sich die Leitha-Cracks so richtig drüber – Trausdorf und Pama wurden knapp besiegt, in Sankt Georgen errangelte man ein glückliches Remis. Vielleicht ist ja jetzt die Luft draußen …

Illmitz wiederum hat sich kontinuierlich hochgehantelt. Die Ziniel-Truppe strahlt zurzeit das aus, was sie lange vermissen ließ – Kontinuität statt Wankelmut.

Sankt Georgen befindet sich auch in Hochform – die Marzi-Elf bietet einen herzerfrischenden Kombinationsfußball. Und Breitenbrunn? Mit nur zwei Punkten Rückstand auf Leithaprodersdorf ist man Zweiter. Auch wenn dort kaum jemand vom Titel spricht.