Erstellt am 15. Oktober 2014, 07:05

von Werner Müllner

Spannen im Gotteshaus. Werner Müllner über neue Ideen in der Kirche.

Menschen verbringen viel Zeit vorm Computer oder am Smartphone. Um das zu beweisen, braucht man keine Studien.

Wenn man an Haltestellen, Caféhäusern und öffentlichen Plätzen vom eigenen Handy aufschaut —  mindestens jeder Zweite ist mit seinem Mini-PC beschäftigt. Facebook und Co. – alles Plattformen, auf denen man kostenlos und frei Haus am Leben anderer Menschen teilhaben darf. Genau das machte sich der Trausdorfer Pfarrer zunutze.

„Wenn die Leute nicht zu mir in die Kirche kommen, dann suche ich nach neuen Wegen“, erklärt Pfarrer Zeljko Odobasic. Der neue Weg ist jener, dass er das Erntedankfest via Liveübertragung im Internet quasi jeden ins Haus geliefert hat. Und es hat gewirkt.

Hundertemal wurde der Live stream angeklickt. Statt anzuklicken, wie das Sonntagsschnitzel von der Bekannten ausschaut, wurde diesmal der Gottesdienst angeklickt und geschaut, wie es den eigentlich im Gotteshaus ausschaut. Und wenn nur eine Person ein geistiges „Like“ für die Kirche gemacht hat, dann hat Pfarrer Odobasic schon mit seiner tollen Idee gewonnen.