Erstellt am 05. August 2015, 06:46

von Martin Plattensteiner

Spannend wie selten zuvor. Martin Plattensteiner über den Auftakt in der 2. Liga Nord.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Teams, die den Aufstieg als klares Ziel ausgaben – und das meistens mit finanziellen Kraftakten schaffte. Beste Beispiele dafür sind Wimpassing, Sankt Margarethen, Sankt Georgen oder Purbach.

Die Truppe aus der Landeshauptstadt ist inzwischen, da der Geldhahn ziemlich abgedreht wurde, wieder in die 2. Liga Nord zurückgekommen und muss kleinere Brötchen backen. Da ist Trainer Hannes Marzi – ein Typ, der das Wort Erfolg scheinbar tätowiert hat – mit seiner jungen Truppe voll gefordert.

Keine Mannschaft gibt den Meistertitel als Ziel aus, aber einige spekulieren sicherlich damit. Trausdorf hat kaum Spieler abgegeben, dafür aber qualitativ gut eingekauft. Wie homogen das Team auftreten wird, ist die Einserfrage.

Illmitz spielt oft vorne mit, doch Trainer Franz Ziniel möchte nur einen Cup-Platz erreichen. In Winden lässt man sich auch nicht festnageln – unter den besten Fünf zu landen ist das Ziel. Siegendorf war im Vorjahr sehr stark und hat den Kader toll ergänzt. Trotzdem spricht man von einem schwierigen Jahr.

Nutznießer dieser Tiefstapelei sind die Fußballfans. Denn die Kiste von den Abstiegsplätzen bis zum Platz an der Sonne wird sehr eng. Und das garantiert eine superspannende Punktejagd.