Erstellt am 17. November 2010, 00:00

Sportlich der richtige Schritt. MARTIN IVANSICHüber die neue Herausforderung der Eisenstadt Raptors.KOMMENTARNachdem die Eisenstadt Raptors in dieser Saison den Schritt in die steirische Eliteliga gewagt haben, wusste zunächst keiner so recht, wo man steht.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Nach sieben Runden haben die Landeshauptstädter jedenfalls die Erkenntnis gewonnen, dass man in dieser Liga nicht nur mitspielen kann. Zuletzt setzte es zwar eine 4:8-Niederlage in Stockerau, trotzdem ist man in Lager der Dinos mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden. Fünf Siegen stehen lediglich zwei Niederlagen gegenüber. Eine Bilanz, die sich angesichts des Saisonziels „Play-off“ bislang durchaus sehen lassen kann. Der erklärter Favorit war von Start weg der EV Zeltweg – und momentan liegt dieser auch an der Tabellenspitze. Dahinter, mit zwei Spielen weniger, stehen schon die Eisenstädter.

Vor allem daheim, wo meist 300 oder mehr Fans im Allsportzentrum mitfiebern, sind Kapitän Thorsten Prior und Co. nicht zu bezwingen. Bislang gewann die Drlicek-Truppe sämtliche Heimspiele. Da musste auch Zeltweg mit einer 1:5-Niederlage die Heimreise antreten. Für das Eisenstädter Eishockeyteam hat sich der Wechsel in die neue Liga jedenfalls voll bezahlt gemacht. Sportlich ist der Schritt in jedem Fall viel wertvoller als die Kantersiege mit mehr als zehn Toren Abstand in der Eishockeyliga Ost.

m.ivansich@bvz.at