Erstellt am 06. Januar 2016, 04:13

von Philipp Frank

Titelverteidiger, aber nicht Favorit. Philipp Frank über die Chancen von Vorjahressieger Parndorf beim BFV-Hallenmasters.

Im letzten Jahr feierte Parndorf am Ende des Hallenmasters am Oberwarter Parkett den Titel. Auch dank eines überragenden Gerhard Karner, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Der Donnerskirchner wird aber verletzungsbedingt dieses Mal nicht beim Bandenzauber im Südburgenland mitwirken können.

Nicht nur deshalb sind die Hafner-Schützlinge (der Großteil des Kaders besteht aus 1b-Spielern, die auch bei den bisherigen Turnieren zum Einsatz kamen) kein Top-Favorit. Das sind die Mattersburg Amateure, die zwei Quali-Turniere für sich entschieden und einmal Zweiter wurden.

Diese Ergebnisse blieben beim SC/ESV in dieser Hallen-Saison bislang aus. Bei drei Antritten schaffte man zwar stets einen Top 4-Platz, aber keine einzige Endspiel-Teilnahme. Das eine oder andere Kreuzspiel nahm dabei für Parndorf ein unglückliches Ende, Finalspiele wurden hauchdünn verpasst. Als Titelverteidiger ist man für das Masters fix qualifiziert. Der Druck punkten zu müssen, war somit für Christoph Schneider und Co. nicht vorhanden.

Der kommt aber spätestens, wenn man Samstag um 14 Uhr im ersten Gruppenspiel auf Neuberg trifft. Und schon letztes Jahr hat man bewiesen, dass man damit umgehen kann. Warum also auch nicht auch heuer…