Erstellt am 11. Februar 2015, 06:44

von Lukas Stiegen

Vorne wird es spannend. Lukas Stiegen über die kommende Rückrunde in der 2. Klasse Nord.

Das Transferkarussell in der 2. Klasse Nord drehte sich auch in diesem Winter mit einer hohen Geschwindigkeit. Naheliegende Schlussfolgerung: Viele Teams haben sich für die Rückrunde entsprechend viel vorgenommen, auch jene weiter hinten in der Tabelle.

Großhöflein etwa kann mit seinem neuen Trainer einen starken Neuzugang an der Linie aufweisen kann. Martin Meiböck ist ein zielstrebiger Coach, der jede Menge Erfahrung mitbringt.

Interessant ist auch der Weg, den Schützen gehen wird. Ein Trainertrio soll nun statt Christian Krenn übernehmen und Professionalität einbringen. Der Zweite aus Wulkaprodersdorf hat wiederum eine Menge guter Spieler abgegeben, demnach wird es sehr interessant, wie sich die neuen Akteure in das Team integrieren. Interessante Parallele: Auch Schlusslicht Zagersdorf hat fast die Hälfte des Teams ausgetauscht.

Sportlich wartet ganz vorne jedenfalls beim Kampf um die ersten beiden Plätze (die zum Aufstieg berechtigen) eine höchst spannende Rückrunde. Oggau hat die besten Karten, Verfolger Wulkaprodersdorf könnten die vielen Abgänge auf den Kopf fallen – sehr zur Freude des Dritten. Denn Weiden scharrt mit drei Punkten Rückstand auf „Wulka“ schon in den Startlöchern für den Gang in die 1. Klasse Nord.