Erstellt am 19. Dezember 2012, 00:00

Wahlkampf geht auch 2013 weiter. WERNER MÜLLNER über Streitvorschuss für 2013 All jene, die sich freuten, dass das Wahljahr zu Ende ist, müssen mehr oder weniger enttäuscht werden. Die Gemeinderatswahl ist zwar geschlagen, aber von Weihnachtsfrieden ist keine Spur.

All jene, die sich freuten, dass das Wahljahr zu Ende ist, müssen mehr oder weniger enttäuscht werden. Die Gemeinderatswahl ist zwar geschlagen, aber von Weihnachtsfrieden ist keine Spur. Am Montag dieser Woche ging es im Eisenstädter Gemeinderat darum, das Budget fürs kommende Jahr zu beschließen. Während Finanzstadtrat Michael Freismuth (ÖVP) das Budget als ein Wunderwerk an Zahlen hinstellte, kritisierte die Opposition auch manche Investition, die sie noch vor Jahren gefordert hatte. Gleichzeitig wird die Vorgangsweise bei Personalaufnahmen im Rathaus scharf kritisiert, wobei hinter vorgehaltener Hand allerdings sehr wohl zugestanden wird, dass es in anderen öffentlichen Institutionen durchaus ähnlich zugeht. Unterm Weihnachtsbaum liegt somit ein Packerl mit erhöhten Gebühren für die Bürger und am Weihnachtsbraten haftet ein schaler Weihnachtsgeschmack, dass es den Parteien mehr um ihre eigenen Interessen als ums Wohl der Bürger geht. Stärken Sie sich über die Feiertage – im kommenden Jahr wird wohl weiter gezankt.