Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Was Sie 2011 erwartet …. WERNER MÜLLNERüber politisches Taktieren im neuen Jahr.KOMMENTARWer sich freut, dass im kommenden Jahr keine Wahlen stattfinden, der hat sich schon zu früh gefreut.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Grundsätzlich stimmt es, dass nicht gewählt wird, dennoch läuft der Parteiapparat auf Hochtouren. Im Jahr 2012 finden Gemeinderatswahlen statt. Ein Jahr davor dürfen im Gemeinderat an der Gemeindespitze personelle Änderungen vorgenommen werden, ohne dass neu gewählt werden muss. Das bedeutet, dass in einigen Gemeinden schon tüchtig (parteiintern) an den Sesseln der Bürgermeister gesägt wird, um im Herbst den Thron besteigen zu dürfen. Ein Grund mehr, warum sich die Parteien intensiv auf die Wahl vorbereiten, ist , dass alle dringend positive Ergebnisse brauchen. SPÖ und ÖVP haben schon bei der Landtagswahl ordentlich abgebaut und müssen schauen, ihre Wähler in den Gemeinden zusammenzuhalten. Die Grünen schrammten bei der Landtagswahl knapp an einer Katastrophe vorbei und wollen endlich in den Gemeinden Fuß fassen. Und schlussendlich die FPÖ, die zwar bei der Landtagswahl gewonnen hat, aber bei der Gemeinderatswahl auf den Strache-Bonus verzichten muss.

w.muellner@bvz.at