Erstellt am 28. April 2011, 07:51

Weg mit den Jugendlichen!. WERNER MÜLLNER über Lärm und seinen Gegner in Eisenstadt

 |  NOEN
Jugendliche sind laut, randalieren und stören in der Stadt – so scheint es zumindest, wenn man alle Ereignisse der vergangenen Tage zusammenfasst. Das Oster-Clubbing wurde auf die Minute genau geschlossen, Jugendlokale mit Ausweiskontrollen und Lärmmessungen beobachtet. Obendrein wurde eine Unterschriftenaktion gegen den Lärm und somit gegen die Veranstaltungshalle gestartet… Gab’s eigentlich schon mal eine Lärmmessung, wenn die Blasmusik durch die Fußgängerzone marschiert ist? Sie wäre sicherlich nicht leiser als die Jugendlichen in der Nacht.

Der Unterschied ist nur jener, dass die Blasmusik nicht jedes Wochenende marschiert. Es ist verständlich, dass es nervt, wenn Woche um Woche johlende Jugendliche vorm Schlafzimmer toben, wenn sich knallende Autotüren mit ins Handy gebrüllten Schimpfwörtern abwechseln. Dennoch – die Jugend braucht ihren Platz, genauso wie die gesetzteren Bürger ihre Ruhe. Nicht nur die Jugendlichen sind laut, auch die Proteste werden immer lauter. Bei der Wahl in einem Jahr wird sich zeigen, ob es gelungen ist, beide Gruppen zufrieden zu stellen, oder ob sich ein Teil der Bürger „bedankt“.