Erstellt am 11. Juni 2014, 08:01

von Werner Müllner

Wenn Experten orakeln.... Werner Müllner über Pestizidwerte im Eisbach und Co.

Global 2000 schreckte dieser Tage damit auf, dass heimische Flüsse mit Pestiziden verunreinigt sind. 60 verschiedene Pestizide wurden nachgewiesen – auch die burgenländischen Flüsse Wulka, Raab, Lafnitz, Zickenbach und Eisbach sind davon betroffen.

Tatsache ist, dass 15 davon als hormonell wirksame Chemikalien gelten, die unter anderem mit Missbildungen bei Fischen in Zusammenhang gebracht werden.

Fakt ist aber auch, dass Herbert Szinovatz, Leiter der Gewässeraufsicht im Burgenland, erklärt, dass die gemessenen Konzentrationen keine Gefährdung für den Menschen darstellen: „Die meisten gemessenen Werte sind unter den erlaubten Werten bei Trinkwasser.“ So, wem soll man also glauben?

Es wird Zeit, den Menschenverstand noch mehr einzuschalten. Gift auf Feldern kann nicht gesund sein, billiges Fleisch kann nichts mit artgerechter Tierhaltung zu tun haben. Dr. Martin Nehrer startet mit der BVZ nun die Initiative „Xund isst gut“: Einfach nachdenken, was am Teller und somit später in unseren Körper kommt.