Erstellt am 01. Mai 2013, 00:00

Wer schnappt sich den E-Cube?. WERNER MÜLLNER über das neue Zentrum für die Jugend. Würde es sich nicht um einGebäude handeln, müsste man von einer Eier legenden Wollsau reden. Da es beim E-Cube aber um ein Haus geht, sprechen wir von einer Allzweckhalle. Und das ist nicht negativ gemeint.

Würde es sich nicht um einGebäude handeln, müsste man von einer Eier legenden Wollsau reden. Da es beim E-Cube aber um ein Haus geht, sprechen wir von einer Allzweckhalle. Und das ist nicht negativ gemeint. Die Halle ist Ersatz für das Jugendzentrum, Treffpunkt für jene Jugendlichen, die zu jung für Lokale aber zu alt fürs Zuhausebleiben sind, Proberaum, Toilette für den Skaterplatz und Veranstaltungssaal. Nicht nur die Jugend soll sich dort heimisch fühlen. Wer auch immer möchte, hat die Möglichkeit sich einzumieten, entweder um seinen Runden zu feiern oder professionell eine Veranstaltung zu organisieren. Hier könnte es knistern: Wenn im großen Saal die Oma ihren 60er feiert und im E-Point die Jugendlichen Party machen, kann es schon zu Konflikten kommen.

Das Haus muss wachsen. Jetzt haben alle die Chance, den E-Cube für sich zu erobern. Nimmt die Jugend das Angebot an und belebt das Haus, dann wird es ihr gehören. Klappt das nicht, dann wird es eine mittelgroße Veranstaltungshalle, die Eisenstadt ebenso dringend brauchen kann.